Care Work vs. Self Care?

Care Work vs. Self Care

Zwischen Home schooling, Kinderbetreuung, Haushalt und Homeoffice leisten viele Frauen einen Spagat zwischen Care Arbeit und Self Care.

 

Plötzlich nicht nur Arbeitnehmerin sondern auch Köchin, Fachkraft für Reinigung, Lehrerin, Mutter, Erzieherin, Pflegekraft, Freundin, Liebhaberin, Ehefrau…. Und all das an ein und demselben Ort.

 

Knappe Essensvorräte und die Einteilung des begehrten Toilettenpapiers und sich dennoch auch mal etwas Zeit für sich zu nehmen, damit man in der nächsten Videokonferenz nicht aussieht, wie eine Vogelscheuche. Zwischendrin dann doch die Kinder vor den Fernseher, um schnell Mails zu schreiben oder ohne Zuschauer duschen zu gehen.

Oder doch lieber Homeoffice in der Nacht, wenn die Kinder schlafen, damit sie nicht von Peppa Wutz, der Sendung mit der Maus und Connie mit der Schleife im Haar erzogen und gehütet werden?

 

 

 

 

Doch das schlechte Gewissen, wenn man sich mal auf sich konzentriert und sich Zeit für sich nimmt, zur Seite schieben?

Aber wie in diesen übermäßig vollen Tagen, in denen man sämtlichen Rollenklischees gleich doppelt gerecht werden will?

Unser kleiner Adventskalender soll Ihnen kurze Impulse geben, die Sie in den Alltag integrieren können, um sich etwas Zeit für sich zu nehmen. Nur, weil man sich ein paar Minuten am Tag gönnt, wird man nicht zur schlechten Mutter, Tochter, Frau, Lehrerin…..

 

Mit neuer Energie durch ein bisschen self care geht die care Arbeit (mit Gelassenheit, Mut zur Lücke und dem Vertrauen in sich und andere) vielleicht manchmal ein kleines bisschen leichter...

Zurück